Standesamtsbilanz für 2016

25.01.2017

300 Paare sagten Ja

Altenburger Standesamt (Foto: Ronny Seifarth)

Das Altenburger Standesamt wartet wenige Tage nach dem Jahreswechsel wieder mit interessanten Zahlen auf. So verzeichnet die Statistik für 2016 insgesamt 293 Eheschließungen, das sind unwesentlich weniger als im Jahr davor (2015 waren es 296).
Das Standesamt der Skatstadt ist bekanntlich im prächtigen Pohlhofgebäude (Spalatinpromenade 8) untergebracht, Eheschließungen wurden zudem im Residenzschloss (Festsaal oder Bachsaal), in der Brauerei und außerhalb Altenburgs in der Orangerie Meuselwitz sowie in der Kirche Prößdorf durchgeführt. Seit 2012 haben Heiratswillige zwei weitere Optionen: Zum einen steht ihnen der wunderschöne Teehaussaal zur Verfügung, zum anderen das aufwändig instand gesetzte Herrenhaus in Oberzetzscha.
Das Gros der Paare gab sich 2016 – wie in den Vorjahren auch – im Pohlhof das Jawort, nämlich 243. Beliebte Orte für die Trauungen waren im Vorjahr zudem das Teehaus (8 Eheschließungen), der Bachsaal (19), die Orangerie Meuselwitz (10) und die Kirche Prößdorf (8). Immerhin zwei Paare buchten den edlen Festsaal des Residenzschlosses, um mit ihren Gästen zu feiern.
Überdies machten im Vorjahr sieben gleichgeschlechtliche Paare von der Möglichkeit Gebrauch, ihre Lebenspartnerschaft eintragen zu lassen. 2015 wurde lediglich eine Lebenspartnerschaft auf dem Altenburger Standesamt beurkundet. Addiert man die Eheschließungen und die Lebenspartnerschaften ergibt sich für das Jahr 2016 die einprägsame Zahl 300.
Zu den Aufgaben der Altenburger Standesbeamtinnen zählen bekanntlich nicht nur Eheschließungen. So wurden im Vorjahr wieder zahlreiche Geburten und Sterbefälle beurkundet. Insgesamt wurden 2016 432 Geburten beurkundet, 2015 waren es 489. Zum Vergleich: 2014 waren es 449 Geburten, 2013 nur 389.
Die Zahl der im Vorjahr beurkundeten Sterbefälle wird mit 992 angegeben.
Sowohl Heiratswillige als auch werdende Eltern haben in der Regel einen erheblichen Informationsbedarf. Aus diesem Grund wurde im Vorjahr eine neue Broschüre herausgebracht, in der alle wichtigen Fragen rund um die Themen Hochzeit und Geburt, die das Standesamt betreffen, beantwortet werden. Das 42-seitige, übersichtlich gegliederte und ansprechend gestaltete Druckwerk liegt im Pohlhof aus.
Zu den in der Öffentlichkeit weniger wahrgenommenen Aufgaben des Altenburger Standesamtes gehört auch die Beurkundung von Vaterschaftsanerkennungen, Erklärungen zur Namensführung von Kindern oder Ehegatten sowie Kirchenaustrittserklärungen. Zudem werden Anträge auf Vornamens- und Familiennamensänderungen entgegen genommen, Personenstandsurkunden ausgestellt und die Personenstandsregister fortgeführt.


↑ nach oben

Weiteres Aktuelles...
Baumpflegearbeiten im Stadtgebiet
Inselzoo
Stadtbibliothek
Großer Herbstbauernmarkt und Erntedankfest
175 Jahre Bahnverbindung nach Leipzig
Verwaltung hat am 2. Oktober keine Sprechzeiten
Neues Gesicht im Inselzoo
Kinder- und Jugendeinrichtungen
Neue Runde „Satt statt platt“
Druckleitungsbau zum Klärwerk