Die Straßenverkehrsbehörde informiert

03.02.2017

Käthe-Kollwitz-Straße gesperrt;
Änderungen am Teichknoten

Änderungen am Teichknoten Baustelle Regenüberlaufbecken am Teichknoten. (Foto: Ronny Seifarth)

Infolge der Fortsetzung der Arbeiten am neuen Regenüberlaufbecken in der Teichvorstadt werden in der übernächsten Woche erhebliche Veränderungen in der Verkehrsführung im und am Baustellenbereich eintreten. So wird ab Montag, 13. Februar, die Käthe-Kollwitz-Straße zwischen der Baustelle und der Kreuzung am Großen Teich für den Fahrzeugverkehr vollständig gesperrt. Der Verkehr aus Süd-Ost in Richtung Innenstadt wird über die Heinrich-Heine-Straße und Münsaer Straße umgeleitet. Die Käthe-Kollwitz-Straße wird ab dem Knoten Heinrich-Heine-Straße zur Sackgasse. Auch die Mauerstraße wird für den gesamten Bauzeitraum zur Sackgasse, die Einbahnstraße aufgehoben. Aus diesem Grund machen sich Haltverbote in der Mauerstraße erforderlich.
Auswirkungen der Sperrung gibt es auch auf den gesamten Teichknoten. So wird der Verkehr aus Richtung Am Kleinen Teich und August-Bebel-Straße bzw. Teichstraße an der Baustelle vorbeigeleitet. Dabei erfolgt in der ersten Bauphase die Verkehrsführung über die stadteinwärts führende Spur, in einer späteren Bauphase wird wieder über die reguläre Stadtauswärtsspur gefahren. Die Einfahrt in die Käthe-Kollwitz-Straße wird jedoch in beiden Bauphasen nicht möglich sein. Dafür wird eine Umleitung über die Zwickauer Straße und Kreuzstraße eingerichtet und weiter über Heinrich-Heine-Straße und Münsaer Straße geführt. Der Verkehr aus Richtung Zwickauer Straße und Paditzer Straße wird ebenfalls über die Kreuzstraße umgeleitet.
Aufgrund der geänderten Verkehrs- und Umleitungsführungen wird die stationäre Ampel am Großen Teich außer Betrieb gesetzt und durch eine Baustellenampel ersetzt, der Verkehr am Knoten Zwickauer Straße (Paditzer Straße) ebenfalls über eine mobile Lichtzeichenanlage geregelt.
Im Zusammenhang mit der Umleitungsführung sind in der Paditzer Straße und in der Kreuzstraße die Einrichtung von Haltverbotszonen erforderlich.
Auch für den Fußgängerverkehr ergeben sich einige Änderungen. So wird in der ersten Bauphase der Geh- und Radweg am Teich mit zur Arbeitsstelle, die Fußgänger müssen den gegenüberliegenden Gehweg nutzen. Die Fußgänger in der Käthe-Kollwitz-Straße werden in dieser Bauphase auf der nördlichen Straßenseite (Seite Mauerstraße) an der Baustelle entlanggeführt.
In der zweiten Bauphase ist der Geh- und Radweg entlang des Großen Teiches wieder nutzbar. In dieser Bauphase müssen von der Zwickauer Straße kommende Fußgänger in Richtung Am Kleinen Teich ebenfalls auf diesen Gehweg (am Großen Teich) ausweichen; eine Fußgängerquerung der Käthe-Kollwitz-Straße am Kreuzungsbereich wird nicht möglich sein. Die Fußgänger aus der Käthe-Kollwitz-Straße laufen weiter auf dem nördlichen Gehweg wie in der ersten Bauphase.
Zu einem späteren Zeitpunkt (in der zweiten Bauphase) wird der nördliche Gehweg in der Käthe-Kollwitz-Straße nicht mehr nutzbar sein, dann steht den Fußgängern der südliche Gehweg (entlang des neuen Regenüberlaufbeckens) zur Verfügung.
Die Gesamtmaßnahme umfasst den Zeitraum vom 13. Februar bis voraussichtlich zum 31. Dezember 2017.
Die Umleitungen werden entsprechend ausgeschildert, die Fußgänger wie oben beschrieben entsprechend der jeweiligen Baufortschritte an der Arbeitsstelle vorbei geleitet.
Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer um besonderes Verständnis und Beachtung.


↑ nach oben

Weiteres Aktuelles...
Altenburg Information eröffnet
Baumspende für Knau
Neuer Referatsleiter bei der Feuerwehr
Inselzoo ab 14. April länger geöffnet
Der Schloss- und Kulturbetrieb informiert
Das Residenzschloss informiert
Feuerwehr an Grundschule Karolinum
Straßenschäden werden beseitigt
Gebäudeabriss an Zwickauer Straße
Teilnehmer am Denkmaltag gesucht