Saubere Stadt ist Gemeinschaftsaufgabe

09.03.2017

Aufruf zum Frühjahrsputz

Frühjahrsputz (Archivfoto: Ronny Seifarth)

Wenn die Zeichen nicht trügen, zieht sich der Winter allmählich zurück. Während der Übergangsphase zum Frühling beeinträchtigen die Hinterlassenschaften der kalten Jahreszeit auch in diesem Jahr wieder das Stadtbild. Mancherorts sieht es alles andere als einladend aus, höchste Zeit also, mit dem Frühjahrsputz zu beginnen.
Ein wichtiger Akteur in Sachen Sauberkeit, nicht nur beim Frühjahrsputz, ist, wie in den Vorjahren, das Unternehmen „Städtereinigung Tappe GmbH“. Mit dem sich abzeichnenden Ende der Frostperiode haben die Mitarbeiter von Tappe am 20. Februar im Stadtgebiet mit der Straßenreinigung begonnen. Die Reinigung der Straßen erfolgt turnusgemäß, die Kehrtermine für alle Straßen (Straßenreinigungstabelle) wurden am 22. Februar 2017 im städtischen Amtsblatt veröffentlicht. Zudem können sie jederzeit auf den Internetseiten der Stadt (www.altenburg.eu) nachgelesen werden, dazu auf der Startseite „Bürgerservice/ Downloads“ anklicken und dann den Unterpunkt „Straßenreinigung“ aktivieren. Die städtischen Amtsblätter sind dort ebenfalls publiziert.

Dass die Straßenreinigung im Winter einige Wochen pausiert, ist selbstverständlich, denn die Reinigung kann nur zum gewünschten Ergebnis führen, wenn Wasser eingesetzt werden kann. Eine Winterpause ist auch bei der jährlichen Kostenkalkulation von vornherein eingeplant, die Kalkulation basiert auf 43 Wochen. Damit wird für die Berechnung der Gebühren ein Mittelwert zugrunde gelegt, die tatsächliche Länge der Reinigungspause hängt schlicht davon ab, ob der Winter hart oder mild verläuft. Aus diesem Grund gibt es auch keinen von vornherein feststehenden Termin für den Beginn der Straßenreinigung im Frühjahr.

Die Mitarbeiter des Referats Stadtwirtschaft leisten ebenfalls einen wichtigen Beitrag für ein einladendes Stadtbild. Sie reinigen in diesen Tagen die öffentlichen Flächen, beseitigen nach und nach Streumittel und anderen Unrat.

Es versteht sich aber wohl von selbst, dass es angesichts knappen städtischen Personals nicht überall so sauber ist, wie es sein sollte. Aus diesem Grund sollten sich am nun stattfindenden Großreinemachen neben der Stadt und dem besagten Unternehmen auch möglichst viele Bürger beteiligen. Für die Grundstückseigentümer besteht bekanntlich ohnehin die Pflicht, den Gehweg vor dem eigenen Grundstück zu säubern.

Die Mitarbeiter des Referats Öffentliche Sicherheit und Ordnung werden die Einhaltung dieser Reinigungspflicht im Rahmen ihrer Möglichkeiten kontrollieren und Verstöße ahnden. Darüber hinaus kann jeder aufmerksame Spaziergänger einen Beitrag zum Frühjahrsputz leisten, indem er beispielsweise herumliegendes Papier in einen der öffentlichen Abfallbehälter wirft.

Oberbürgermeister Michael Wolf appelliert an alle Bürger, einen Beitrag zum Frühjahrsputz zu leisten. Eine saubere Stadt zu schaffen, sei eine Gemeinschaftsaufgabe.


↑ nach oben

Weiteres Aktuelles...
Gelände an der Teichstraße wird hergerichtet
Grundschule Karolinum
Freiwilliges Ökologisches Jahr
Sommerfest in Oberzetzscha
Neue Fotoausstellung im Rathaus
Fotowettbewerb der Stadt pausiert
Sommerlicher Kulturhöhepunkt:
18. Altenburger Museumsnacht am 10. Juni
Am Sonnabend ist wieder Skatstadtmarathon
Rätsel um „kopflose Schönheit“ gelöst