Frühlingsnacht am 24. März

16.03.2017

Innenstadt lockt mit
buntem Angebot

Frühlingsnacht (Foto: Silke Arnold)

Es wird langsam aber sicher Frühling und den Wetterumschwung nehmen die Händler auch in diesem Jahr zum Anlass, Besucher aus nah und fern zur Altenburger Frühlingsnacht zu laden. Die Vorbereitungen auf das beliebte Großereignis laufen viel versprechend, am Abend des 24. März, wie gehabt ein Freitag, locken die Geschäfte der Innenstadt mit einem bunten Programm. Für Augen, Ohren und Gaumen wird allerhand geboten, mehr als 50 Läden im Herzen der Stadt öffnen zur Feier des Tages bis 22 Uhr.
Die Organisatoren der 17. Frühlingsnacht haben sich einiges überlegt, um sowohl Einheimische als auch auswärtige Besucher in die Altstadt zu locken. Zum Auftakt lassen die Samba-Trommler von Como Vento aufhorchen, sie ziehen als lautstarke Begleiter des traditionellen Fackelumzugs von der Bartholomäikirche kommend durch die Sporenstraße und die Baderei weiter über Korn- und Topfmarkt bis zum Rathaus, Start an der Kirche ist um 17.30 Uhr.
Dem Einfallsreichtum der Händler ist es zu verdanken, dass wohl jeder auf seine Kosten kommen wird. Zu den besonderen Offerten gehören Modenschauen, Showtanz und Rabattaktionen. Überdies werden kulinarische Leckereien aufgetischt, sodass man den unterhaltsamen Einkaufsbummel mit lukullischen Genüssen kombinieren kann.
Die Veranstalter haben einen Flyer drucken lassen, der die Angebote der Altenburger Frühlingsnacht übersichtlich darstellt. Das Faltblatt, das unter anderem im Rathaus und in vielen Geschäften ausliegt, verspricht ein „nächtliches Einkaufserlebnis mit dem historischem Flair der Altenburger Altstadt“.


↑ nach oben

Downloads
Flyer Frühlingsnacht 2017 (application/pdf 783.7 KB)
Weiteres Aktuelles...
Tannenbäume geschmückt
Gestaltung des Nordplatzes
Öffnungszeiten in den Weihnachtsferien
Stadt schreibt sechs Ausbildungsstellen aus
Schlossfassade: Instandsetzung beendet
Winterdienst gefordert
Weihnachtsausstellung im Schloss eröffnet
Gebäude Theaterplatz 6
Weihnachtsmarkt beginnt am 1. Dezember
Johannisgraben freigegeben