Straßenschäden werden beseitigt

03.04.2017

Im Einsatz gegen Schlaglöcher

Straßenschäden Roland Brigula war mit schwerer Technik in der Platanenstraße im Einsatz. (Fotos: Ronny Seifarth)

Gute Nachricht für Autofahrer, die auf Altenburgs Straßen unterwegs sind. In der Vorwoche ist mit der Reparatur großflächiger Straßenschäden mit Heißmischgut begonnen worden. Für die Ausbesserung von Winterschäden standen ursprünglich nur 70.000 Euro zur Verfügung. Nachdem die Mitarbeiter des Referats Stadtwirtschaft die Sichtung der Winterschäden beendet hatten, war klar, dass man damit nicht weit kommen würde. Durch Umschichtungen im Haushalt konnte Oberbürgermeister Michael Wolf die Summe auf knapp 200.000 Euro erhöhen.
Die Beseitigung der gravierendsten Winterschäden durch den Einsatz von Heißmischgut begann im Stadtteil Südost. Darüber hinaus sollen auch im gesamten Stadtgebiet einzelne Schlaglöcher mit Heißmischgut gestopft werden. Größere Schadensbeseitigungen sind auf der Wettiner Straße, der Uhlandstraße, der Stauffenbergstraße, der Albert-Levy-Straße, der Offenburger Allee , der Pappelstraße und im Kreuzungsbereich Ebert-Straße/Lindenaustraße vorgesehen.
Angesichts der Tatsache, dass die personellen und finanziellen Möglichkeiten beschränkt sind, müssen dabei Prioritäten gesetzt werden. Es versteht sich wohl von selbst, dass längst nicht alle Straßenschäden im Stadtgebiet beseitigt werden können.


↑ nach oben

Weiteres Aktuelles...
Tag des offenen Denkmals am 10. September
Orgelakademie: 23 Teilnehmer reisen an
Drei Spielgeräte auf dem Markt
Tiefbauarbeiten in der Pauritzer Straße
Stadtbibliothek: Bilanz der Sommer-Lesezeit
Inselzoofest am 5. August
Neues Exponat im Residenzschloss
Anmeldestart für Kreativmesse im Marstall
Gelände an der Teichstraße wird hergerichtet
Grundschule Karolinum