18. Altenburger Museumsnacht am 10. Juni

09.06.2017

Pyramiden und glitzernde Kostbarkeiten

Lindenaumuseum Lindenau-Museum

Auch in diesem Jahr wird die Stadt Altenburg zur inzwischen 18. Museumsnacht wieder auf den Beinen sein: Im buchstäblichen Sinne bereits während des Skatstadt-Marathons am selben Tag und am Abend danach wandelnd zwischen den Kultureinrichtungen am Schlosspark und an weiteren Orten in der Stadt.

Auf die Beine gestellt haben die Veranstalter in diesem Jahr einen besonderen Beginn der Museumsnacht: Nach antikem Vorbild wird eine Siegerehrung hinter dem Lindenau-Museum inszeniert und theatral ausgestaltet. Hier wird gezeigt, wie Marathonläufer in der Antike geehrt wurden und auch der Oberbürgermeister der Stadt wird eine Rolle in der Aufführung spielen.

Die weiteren Angebote der Museumsnacht sind vielfältig. Das Lindenau-Museum wird passend zum Thema Marathon Siegerkränze und antike Trinkgefäße präsentieren. Das Residenzschloss bietet Einblicke in die wertvolle Uhrensammlung, präsentiert seltene Medaillen und bringt den majestätischen Klang der Trostorgel zu Gehör. Im Mauritianum dreht sich alles um glitzernde Kostbarkeiten und Mitmachangebote vom Keller bis zum Dach. Im Teehaus wird das Schauspiel der „Unverbesserlichen“ gegeben. Im Historischen Frisörsalon gibt es das passende Make-up für den Abend und das Schnapsmuseum kredenzt unter anderem Schnapspralinen.


Historischer Frisörsalon Historischer Frisörsalon

Wie in den Vorjahren wird das Programm der teilnehmenden Kultureinrichtungen auch wieder zahlreiche Angebote für Kinder bereithalten. Außerdem sind die kleinen Besucher eingeladen, ihre Taschenlampen mitzubringen und sich bei beginnender Dunkelheit auf den Weg zum Aussichtspunkt „Zur schönen Aussicht“ an der Teehauswiese zu machen. Dafür können zuvor auch Laternen im Mauritianum gebastelt werden. Um 22 Uhr beginnt dann die Feuershow von „Jonny K“ für die kleinen Nachtschwärmer.

Die Museumsnacht beginnt am 10. Juni um 18 Uhr in den teilnehmenden Einrichtungen, wozu das Altenburger Residenzschloss, das Lindenau-Museum, das Mauritianum, der Historische Frisörsalon und das Schnapsmuseum gehören. Der einmalige Gesamteintritt beträgt 8 Euro, ermäßigt 6 Euro. Wie in den letzten beiden Jahren wird der Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei sein. Medaillenträger des Skatstadtmarathons 2017 werden (mit Medaille) zum ermäßigten Preis eingelassen. Für das leibliche Wohl ist an diversen Verkaufsständen gesorgt.


Rundbild in der Flasche Rundbild in der Flasche

Die Altenburger Museumsnacht bildet zugleich den Auftakt für den ersten Altenburger Kultursommer, unter dem künftig Veranstaltungen Altenburger Kulturakteure gemeinsam präsentiert werden. Den Abschluss dieses Veranstaltungskalenders bildet der Spielzeit-Auftakt von Theater und Philharmonie Thüringen am 17. September. Das komplette Programm des Kultursommers ist auf der Webpage altenburg.travel ab Anfang Juni abrufbar. Die Kulturträger der Stadt streben eine weitere Entwicklung und Profilierung des Altenburger Kultursommers zum attraktiven touristischen Produkt an.

Alle Infos unter www.residenzschloss-altenburg.de


↑ nach oben

Weiteres Aktuelles...
Neue Runde „Satt statt platt“
Druckleitungsbau zum Klärwerk
Rückblick auf den Denkmaltag
175 Jahre Bahnverbindung nach Leipzig
Wandelkonzert „500 Jahre Reformation“
Geldgeber für Friedhofskapelle gesucht
Neue Galerie eröffnet
Denkmaltag: Kreativmesse im Marstall
Restauratoren und Museen kooperieren
Reger Betrieb im Wahlbüro im Rathaus