Freiwilliges Ökologisches Jahr

20.06.2017

Arbeiten im Inselzoo

Inselzoo Fütterung der Tiere gehört auch zu den Aufgaben. (Foto: (Archiv) Ronny Seifarth)

Die Stadtverwaltung Altenburg bietet auch in diesem Jahr wieder ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) auf dem Altenburger Inselzoo an. Es beginnt am 1. September 2017 und bietet die Möglichkeit zur beruflichen Orientierung und zur Erprobung der eigenen Fähigkeiten.
Die tägliche Arbeit auf dem Inselzoo dreht sich um die Pflege der Tiere, die Reinigung der Gehege, der Wege und Anlagen sowie um Reparaturen. Im Gegenzug für diese Leistungen wird ein monatliches Taschengeld und ein Zuschuss zur Unterkunft und Verpflegung gezahlt, außerdem ist man sozialversichert (Kranken-, Renten-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung). Nach Abschluss des Freiwilligendienstes erhält man ein qualifiziertes Zeugnis von der Einsatzstelle.
Träger des Freiwilligen Ökologischen Jahres ist der Verein für Internationale Jugendgemeinschaftsdienste (ijgd), der Altenburger Inselzoo fungiert als Einsatzstelle.
Das FÖJ wird häufig als Wartesemester bei der Vergabe von Studienplätzen oder als Vorpraktikum für Ausbildungen bzw. Studien im ökologischen Bereich anerkannt.
Wer kann sich bewerben?
Teilnehmen kann, wer zwischen 16 und 26 Jahren alt ist, die Vollzeitschulpflicht erfüllt und noch keine Berufsausbildung abgeschlossen hat. Ein besonderer Schulabschluss ist nicht erforderlich, wichtig sind Interesse und Motivation.
Weitere Informationen findet man online unter: www.ijgd.de.

Die vollständigen schriftlichen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, aussagekräftiger Lebenslauf, Abschlusszeugnisse) senden Interessierte bitte bis zum
6. Juli 2017 mit dem Kennwort „FÖJ“ an die
Stadtverwaltung Altenburg
Referat Haupt- und Personalverwaltung
Markt 1
04600 Altenburg.
Zu beachten ist, dass später eingehende Bewerbungen leider nicht mehr berücksichtigt werden können.


↑ nach oben

Weiteres Aktuelles...
Neue Runde „Satt statt platt“
Druckleitungsbau zum Klärwerk
Rückblick auf den Denkmaltag
175 Jahre Bahnverbindung nach Leipzig
Wandelkonzert „500 Jahre Reformation“
Geldgeber für Friedhofskapelle gesucht
Neue Galerie eröffnet
Denkmaltag: Kreativmesse im Marstall
Restauratoren und Museen kooperieren
Reger Betrieb im Wahlbüro im Rathaus