Großer Herbstbauernmarkt und Erntedankfest

04.10.2017

Tanz um den Kranz

Bauernmarkt_bauernbrot (Fotos-Archiv: Silke Arnold)

Am 7. Oktober gibt es mindestens zwei gute Gründe für einen Ausflug ins Zentrum. An dem Sonnabend lockt die Innenstadt zum einen mit dem großen Altenburger Herbstbauernmarkt, zum anderen wird ein traditionelles Erntedankfest zu erleben sein. Beide Veranstaltungen zu kombinieren liegt auf der Hand, die eine soll die andere ergänzen und bereichern.
Die Kundschaft des Bauernmarkts kann sich auf die bewährten Angebote freuen. Die meisten Besucher fühlen sich von den vielen Ständen mit herbstlichen Sortimenten aus der Region angezogen. Die Kunden können sich dort an dem Sonnabend in der Zeit von
9 bis 17 Uhr an vielerlei heimischen Produkten erfreuen. Eröffnet wird der Bauernmarkt traditionell um 09:00 Uhr von den Jagdhornbläsern. Vor allem Gärtner und Direktvermarkter mit landwirtschaftlichen Erzeugnissen werden das Bild auf dem Hauptmarkt prägen. Auch die Gastronomen tischen ihrer Kundschaft vorzugsweise regionale Spezialitäten auf. Schließlich war und ist es das erklärte Ziel, auf den Altenburger Bauernmärkten Kunden und Produzenten aus Stadt und Region zusammenzubringen.
Insgesamt werden wieder rund 50 Teilnehmer Angebote für Jung und Alt unterbreiten. Ein Besuch des Bauernmarktes lohnt sich für die ganze Familie. Während die Eltern an den Verkaufsständen entlang schlendern, zieht es die Kinder zu den Tieren, diesmal mit einer neuen britischen Langwollschafrasse, den Wensleydale-Schafen. Großer Beliebtheit erfreut sich bei den jüngsten Bauernmarkt-Besuchern sicher auch wieder die Pyramide aus Stroh. Sowohl für Kinder als auch für Erwachsene von Interesse ist die Schau historischer und moderner Landmaschinen.
Die Vorbereitungen für das Erntedankfest laufen ebenfalls viel versprechend. Seit einigen Wochen geht es beim wöchentlichen Training der Altenburger Folkloristen nicht mehr nur um die Koordination der Füße sondern vor allem der Hände. Denn mit diesen müssen die in den Stadtfarben Altenburgs gehaltenen Bänder des traditionellen „Tanzes um den Erntekranz“ geführt werden – und das möglichst ohne Fehler. Die kleinste Unstimmigkeit reicht und das Bild der sich gleichmäßig um den Mast wickelnden Bänder ist dahin.


Bauernmarkt 2

Die Einstudierung dieses Tanzes erfolgt im Auftrag des Schloss- und Kulturbetriebes extra für das in diesem Jahr erstmals stattfindende regionale Erntedankfest zum Bauernmarkt.
Das zeitgleich stattfindende Fest vor der Brüderkirche wartet mit allem auf, was zu einem zünftigen Erntedankfest gehört: Dem bereits erwähnten „Tanz um den Erntekranz“, folkloristischen Mitmachtänzen für Groß und Klein, Volksliedern zum Mitsingen, herbstlichen Basteleien und alten ländlichen Spielen für Groß und Klein. Es erklingt Musik von den „Tagelöhnern“, es werden deftige Fettbemmen, leckerer Kuchen zum Kaffee und ein frisches Altenburger Bier zu haben sein. Die kulinarische Strecke wird dabei vom Förderverein „Quartier Rote Spitzen“ e.V. übernommen.
Am Vormittag, gegen 11.30 Uhr, werden mit einem kleinen Aufzug die Erntegaben, die zum Teil von den Händlern des Bauernmarktes stammen, vom Altenburger Folkloreensemble vom Markt in die Brüderkirche gebracht und von Pfarrer Sandro Vogler entgegen genommen. Direkt an der Brüderkirche können auch während des Festes noch weitere Gaben abgegeben werden.
Am Abend – Treffpunkt ist um 18 Uhr vor der Brüderkirche – führt ein Lampionumzug, der vom Spielmannszug aus Starkenberg angeführt wird, zum Abendgruß auf den Nikolaikirchhof, wo der Magier „Julian“ die Kinder unterhält.
Am darauffolgenden Sonntag, 8. Oktober, gibt es mit der Evangelische Kirchgemeinde Altenburg an der Brüderkirche um 10 Uhr einen Erntedankgottesdienst mit Kindergottesdienst unter freiem Himmel. Die musikalische Gestaltung wird der Posaunenchor Altenburg übernehmen. Im Rahmen dieses Gottesdienstes werden auch die Erntegaben einem sozialen Zweck zugeführt. Die Wahl fiel in diesem Jahr auf den Verein
„TALISA“ (Thüringer Arbeitsloseninitiative Soziale Arbeit e.V.). Dieser Verein betreibt in Altenburg und Lucka je einen Tafelladen, der Bedürftige mit Lebensmitteln versorgt.
Mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken der Kirchgemeinde, bei dem Gäste sehr willkommen sind, klingt das Erntedankfest an dem Sonntag gegen 14 Uhr aus.


↑ nach oben

Downloads
Programm zum Bauernmarkt & Erntedankfest (application/pdf 2.7 MB)
Weiteres Aktuelles...
Tannenbäume geschmückt
Gestaltung des Nordplatzes
Öffnungszeiten in den Weihnachtsferien
Stadt schreibt sechs Ausbildungsstellen aus
Schlossfassade: Instandsetzung beendet
Winterdienst gefordert
Weihnachtsausstellung im Schloss eröffnet
Gebäude Theaterplatz 6
Weihnachtsmarkt beginnt am 1. Dezember
Johannisgraben freigegeben