Weihnachtsmarkt beginnt am 1. Dezember

29.11.2017

Gutes für Leib und Seele

Weihnachtsmarkt

Die Vorfreude steigt: Bis zum Beginn des Altenburger Weihnachtsmarktes sind es nur noch wenige Tage. Die offizielle Eröffnung am Freitag, 1. Dezember, wird der Weihnachtsmann um 18 Uhr höchstpersönlich vom Rathausbalkon verkünden. Und damit nicht genug: Am 1. Dezember laden die Altenburger Gewerbetreibenden zudem zur Adventsnacht ein. Das bedeutet, dass viele Geschäfte in der Innenstadt an dem Freitag bis 22 Uhr geöffnet sein werden. Die Besucher aus nah und fern können also einen Bummel über den Weihnachtsmarkt mit einem Einkauf verbinden.
Die Vorbereitungen für das beliebte Großereignis laufen auf Hochtouren, so wird in diesen Tagen die Innenstadt weihnachtlich geschmückt. Zur Eröffnung am 1. Dezember werden sich die Blicke der Schaulustigen dann wieder auf den großen Weihnachtsbaum richten, dessen Lichterkleid in den Abendhimmel strahlt. Diesmal handelt es sich um eine prächtige Fichte.
Die Besucher des Weihnachtsmarktes, der wie in den Vorjahren täglich geöffnet sein wird, dürfen sich wieder auf ein buntes Angebot freuen. Die Hütten und die große Bühne werden so wie im Vorjahr angeordnet sein. Typisch weihnachtliche beziehungsweise winterliche Sortimente warten auf schau- und kauflustiges Publikum. Und während die Eltern sich einen Glühwein gönnen oder geröstete Mandeln knabbern, drehen die Kinder eine Runde auf dem Karussell oder mit der Eisenbahn. Zum besonderen Flair des Altenburger Weihnachtsmarktes gehört die lebende Krippe, die neben dem Rathaus-Portal aufgebaut wird.
An den Wochenenden werden auf der Marktbühne regelmäßig unterhaltsame Darbietungen mit viel Musik zu erleben sein. Ein spezielles Kinderprogramm gibt es immer sonnabends und sonntags ab 15.30 Uhr (Siehe Übersicht anbei). Jeden Samstag wird nach dem Kinderprogramm „Unterhaltsame Musik zum Verweilen“ gespielt. Zusätzlich zu den genannten Terminen werden in diesem Jahr sowohl am 6. Dezember (Nikolaustag) als auch am 20. Dezember (Weihnachtsmarktabschluss) jeweils in den Abendstunden unterhaltsame Musikangebote auf den Altenburger Weihnachtsmarkt locken. Und der Weihnachtsmann hat – trotz vollen Terminkalenders – versprochen, nach der Eröffnung auch an jedem weiteren Tag ab 16 Uhr auf dem Altenburger Weihnachtsmarkt vorbeizuschauen, und wer den weißbärtigen Kinderfreund kennt, der weiß, dass der nicht mit leeren Händen kommen wird. Und wer selber ein Geschenk anfertigen möchte, beispielsweise Perlenfiguren, der ist im Bastelzelt für Kinder genau richtig.


Weihnachtsmarkt (Archivfotos: Stadtverwaltung)

Wer den Großstadt-Trubel mit Gedränge an den Ständen scheut, und es stattdessen ruhig und gemütlich mag, der wird sich auf dem Altenburger Weihnachtsmarkt wohlfühlen.

Geöffnet ist der Weihnachtsmarkt täglich ab 10 Uhr, (sonntags erst ab 12 Uhr), bis 19 Uhr, freitags und sonnabends eine Stunde länger, also bis 20 Uhr. Der Altenburger Weihnachtsmarkt dauert bis zum Donnerstag, 21. Dezember, 15 Uhr.

Die beliebten Wochenmärkte finden mittwochs zusätzlich zum Weihnachtsmarkt auf der oberen Marktseite (Parkplatz) in der Zeit von 8 bis 17 Uhr und samstags in der Zeit von 8 bis 12 Uhr statt.

↑ nach oben

Downloads
Weihnachtsmarkt Programm (application/pdf 1.0 MB)
Weiteres Aktuelles...
Tannenbäume geschmückt
Gestaltung des Nordplatzes
Öffnungszeiten in den Weihnachtsferien
Stadt schreibt sechs Ausbildungsstellen aus
Schlossfassade: Instandsetzung beendet
Winterdienst gefordert
Weihnachtsausstellung im Schloss eröffnet
Gebäude Theaterplatz 6
Johannisgraben freigegeben
Das Residenzschloss lädt ein