Fotos und Filmmaterial von 1976 aufgetaucht

26.05.2016

1000 Jahre Altenburg –
eine Stadt auf den Beinen

1000-Jahrfeier 1976 (Foto: privat)

Eigentlich sollte es nur eine dem Altenburger Jazzklub (e.V.) versprochene Recherche im Stadtarchiv nach eventuell vorhandenen Zeitdokumenten über die Randale der berühmt-berüchtigten „Gammlergruppe“ zur 1000-Jahrfeier sein, die 1976 in Altenburg stattgefunden hat. Doch dann stießen die Mitarbeiter des Sachgebietes Kulturmanagement auf hunderte Fotos in bester Schwarz-Weiß-Qualität vom damaligen Fest der Superlative. Eines schöner, aussagekräftiger und interessanter als das andere! Alle angefertigt vom Bildreporter Gerhard Grauert, an dem damals kein Ereignis der Stadt fotografisch vorbeikam. Schnell stand fest: Das Kulturmanagement schließt sich der etwas schrägen Idee des Jazzklubs an, auf das 40-jährige Jubiläum der 1000-Jahrfeier aufmerksam zu machen und bereitet eine Ausstellung mit diesen Fotos vor – die sollten die (alten) Altenburger zu sehen bekommen.
Dankeswerterweise erteilte Ursula Grauert, Ehefrau des 2013 verstorbenen Fotografen, der Stadt Altenburg die Erlaubnis für dieses Vorhaben. Und nicht nur das: Angestachelt durch die Vorbereitungsarbeiten und Recherchen zu verschiedenen Details steuert Ursula Grauert einige persönliche Erinnerungsstücke für die Ausstellung bei und hat auch jede Menge selbst über die Ereignisse von damals zu erzählen.
Die Auswahl aus dem vorhandenen Fotomaterial war schwer. Die Fotos zeigen das komplette Festprogramm, bei dem damals alles vertreten war, was in der Kulturszene Rang und Namen hatte. Darüber hinaus die wunderbare Stimmung in der Stadt, die Altenburger und ihre Gäste, die geschmückte Stadt, der Festumzug, die damals typischen gastronomischen Angebote und, und, und. Natürlich zeigen die Fotos aber auch den erschreckenden Zustand der Altenburger Innenstadt in Bezug auf die historische Bausubstanz, die schlechten Straßen und Plätze.
Komplettiert mit Ausschnitten aus dem Festprogramm, den Festreden, der Vor- und Nachberichterstattung in der lokalen Presse und einigen originalen Objekten ist ein Querschnitt der damaligen Ereignisse zusammengekommen.
Darüber hinaus wird der Film „Geburtstagsfeier einer Stadt“ mit Ausschnitten zu sehen sein. Der Film wurde von der damaligen Kreisleitung der SED (Sozialistische Einheitspartei Deutschlands) in Auftrag gegeben. Gezeigt wurde er als offizielles Vorprogramm in den Kinosälen der Stadt. Die „GML Mediengesellschaft“ hat den Film von 45 Minuten Länge auf DVD aufbereitet und bietet diesen ab 11. Juni 2016 direkt in der Ausstellung zum Kauf an.
Die Eröffnung der Ausstellung findet im Rahmen der Museumsnacht in Altenburg am Sonnabend, 11. Juni 2016 um 18 Uhr statt. Dazu wird Ursula Grauert, Ehefrau des Fotografen, anwesend sein. Die Ausstellung kann an diesem Abend mit dem Ticket der Museumsnacht bis gegen 24 Uhr besichtigt werden.
Für alle, die zur Museumsnacht nicht die Gelegenheit oder sich mehr Zeit nehmen möchten, wird die Ausstellung vom 12. – 19. Juni 2016 im Teehaus Altenburg jeweils von 10 bis 17 Uhr weiterhin zu sehen sein. Der Erlös aus den Eintrittsgeldern (3 Euro, ermäßigt 2 Euro) kommt dem Teehaus Altenburg Förderverein (e.V.) zugute.


↑ nach oben

Weiteres Aktuelles...
Frühlingsnacht am 24. März
Ministerin Birgit Keller in Altenburg
Geld fürs Residenzschloss
Polizei-Musikkorps im Goldenen Pflug
Saubere Stadt ist Gemeinschaftsaufgabe
Kulturpolitischer Dialog im Rathaus
Biografische Skizzen über Spalatin
Die Stadtwirtschaft informiert
Farbige Galerie im Rathaus eröffnet
Abrissarbeiten an der Leipziger Straße