Am Sonnabend großer Frühjahrs-Bauernmarkt

18.04.2018

Für jeden Geschmack was dabei

Bauernmarkt

Das werden viele gerne hören: Die Vorbereitungen für den großen Altenburger Frühjahrs-Bauernmarkt liefen viel versprechend. Am Sonnabend, 21. April, gleicht der Platz vor dem Rathaus wieder einem Meer aus Blumen. Wer sich mit Frühblühern eindecken und frische Waren aus der Region kaufen will, wer mit seinen Kindern etwas erleben möchte, der ist an dem Tag im Stadtzentrum genau richtig. Neben den Einheimischen werden wieder viele Unternehmungslustige aus angrenzenden Regionen den Weg nach Altenburg finden, denn längst hat sich auch jenseits der Stadtgrenzen herumgesprochen: Ein Besuch des Altenburger Bauernmarkts lohnt sich für die ganze Familie.

Bauernmarkt

Die vielfältigen Sortimente mit Produkten aus Altenburg und der Umgebung sind für die meisten der Hauptgrund für einen Bauernmarkt-Besuch. Entsprechend dem bewährten Konzept werden überdies allerhand weitere Angebote unterbreitet. Die aus nah und fern strömenden Massen können sich auf Tiere, Technik und Trubel freuen. Um 9 Uhr werden die Jagdhornbläser das bunte Treiben im Altenburger Zentrum eröffnen, bis um 17 Uhr dauert der Bauernmarkt.

Eine Vielzahl von Händlern werden Beiträge zu dem Großereignis beisteuern. Wer am Vormittag kommt, sollte sich auf dichtes Gedränge einstellen. Die Stände mit ihren vielfältigen Angeboten – von Pflanzen für Balkon und Garten über Spargel und Honig bis hin zu kunstvoll geflochtenen Körben – sorgen für traditionelles Marktflair. Vor allem die Sortimente der Direktvermarkter und Gärtner werden das Bild prägen.


Bauernmarkt

Wie immer fügt sich die Schau von moderner und historischer Technik wunderbar ins Bild. Auf die Kinder dürfte die hohe Strohpyramide magische Anziehungskraft ausüben. Des Weiteren gehören das Ponyreiten und die Go-Kart-Bahn zu den bewährten Angeboten für die jüngsten Bauernmarkt-Besucher.

Nicht nur für die Stadtkinder von Interesse ist die Tierschau. Diesmal dabei: ein Friesenpferd mit Fohlen und Wensley Daily Schafe. Überdies bereichern weitere Tiere, darunter urige Alpakas, das Marktgeschehen. Für kulturelle Farbtupfer sorgen einmal mehr Akteure wie die „Futterschroter“, die altes Handwerk vorstellen und die Mittelaltergruppe, die über den Markt schlendern wird.

Bauernmarkt (Fotos: Silke Arnold)

Wer am 21. April zum Schauen und Kaufen in die Skatstadt kommt, wird das gewiss nicht bereuen. Besucher sollten sich angesichts des bunten Markttreibens Zeit nehmen, um vieles sehen und erleben zu können. Dank des großen gastronomischen Angebots kann sich jeder zwischendurch oder zum Abschluss eines längeren Bauernmarkt-Besuchs stärken. Ob frisch gebackenes Brot oder der leckere Kuchen der Landfrauen: Auf dem Bauernmarkt gibt`s was für jeden Geschmack.


↑ nach oben

Weiteres Aktuelles...
Freibad öffnet am Sonnabend
Thüringer Schlössertage
Ehrung von Kleingärtnern
Bürgerberatung in Altenburg
Orchester aus Zlin gastiert
Bauarbeiten im Johannisgraben
Kinderbuchlesung in der Bibliothek
Stadtrat trifft Grundsatzentscheidung
Sommeröffnungszeiten im Schloss
Einstimmiges Votum des Stadtrats