Kinderbuchlesung in der Bibliothek

04.05.2018

„Fünf Gramm Glück“ –
eine Brotdose erzählt

Bibliothek Erstklässler der Wilhelm-Busch-Schule verfolgen interessiert eine Lesung des Kinderbuchautors Thilo Reffert in der Altenburger Stadtbibliothek. (Fotos: Ronny Seifarth )

Sie liegt in einer Schublade und hat wohl bereits die besten Tage hinter sich. So beginnt die Brotdose ihre Geschichte zu erzählen. Von ihrer Erschaffung in einer Fabrik in China, dem weiten Weg mit einem Schiff und mit dem LKW und schließlich von der Ankunft bei Ludwig, der sie für seine Schulbrote in der Pause brauchte. Aber für die Brotdose wurde es keineswegs langweilig, mal blieb sie auf dem Pausenhof liegen, mal geriet sie in ein Fundbüro.
Herrlich komisch ist der Bericht von Thilo Reffert, dem Autor des Buches. Er lebt als freiberuflicher Autor in Berlin, tourte auf einer Lesereise durch Thüringen und machte vor wenigen Tagen Station für zwei Lesungen in der Altenburger Stadtbibliothek. Circa 65 Kinder der 1. beziehungsweise 2. Klassen der Grundschule „Platane“ und der nach Wilhelm Busch benannten Grundschule erfreuten sich an den Erlebnissen und Abenteuern besagter Brotbüchse und nahmen zum Abschluss der Lesung „Fünf Gramm Glück“ aus dieser mit nach Hause.
Die Lesung wurde vom Friedrich-Bödecker-Kreis Thüringen gefördert.


↑ nach oben

Weiteres Aktuelles...
Nachlese zum „Tag der Altenburger“
Inselzoo: Ab 15. Oktober kürzere Öffnungszeiten
Herbst-Bauernmarkt und „Tag der Altenburger“
Büchertreff in der Bibliothek
OB besucht Medizinisches Zentrallabor
Die Stadtbibliothek lädt ein
Neue Runde: „Satt statt platt“
Aufruf: Flüssige Inspiration gesucht
30 Jahre Städtepartnerschaft mit Offenburg
Schiedspersonen gewählt