Viele Angebote im Kultursommer

07.06.2018

Start mit der Museumsnacht am 9. Juni

Schmetterling

Ein bunter Schmetterling kündet vom Altenburger Kultursommer und der Auftaktveranstaltung der Altenburger Museumsnacht am 9. Juni. Denn durch einen lauschigen Schlosspark zu wandeln, bei einem Glas Wein die Sinne schweifen zu lassen und in idyllischer Umgebung zugleich herausragende Kulturangebote genießen zu können, wo gibt es das in dieser Kombination schon?

Der Schmetterling als farbenfroher Botschafter dieses Angebotes ist eine Neuentwicklung. Nachdem der letztjährige erste Kultursommer ein Probelauf war, legt man nun auch in der Vermarktung mit dem zweiten Kultursommer nach. Der touristische Vermarkter der Stadt Altenburg, die Tourismusinformation Altenburger Land, ist mit dem neuen Logo vor allem auch überregional in die Bewerbung gegangen.

Die Direktoren der drei im Schlosspark versammelten Museen lassen es angesichts dieses neuen Werbebotschafters auch nicht nehmen, gleich zur Eröffnung das bunte Insekt in Szene zu setzen. Angeleitet von kreativen Experten der Altenburger Farbküche werden sie zur Spraydose greifen und auf dem Hof des Residenzschlosses den Schmetterling auf eine große Leinwand bringen. Sie werden bei dieser Gelegenheit auch kurz die Ausstellungs- und Veranstaltungsangebote ihrer Häuser vorstellen.

Die offensive Vermarktung des Kultursommers ist ein Ergebnis der Altenburger Kulturkonzeption und ergab sich aus dem Wunsch der Kulturakteure unter einem gemeinsamen „Dach“ für den Zeitraum zu werben. Daraufhin wurden die Marketingmaßnahmen der Tourismusinformation Altenburger Land für das Jahr 2018 gezielt auf den Kultursommer ausgerichtet. Die Entwicklung des „Museumsquartiers im Schlosspark“ ist ihr zentraler Baustein, wie vielfach in der Presse mit der Entwicklung der Spielewelt (Schloss- und Kulturbetrieb), der Sanierung des Lindenau-Museums sowie der gemeinsamen Nutzung des Marstalls durch die beiden Kultureinrichtungen berichtet.
Während sich das „Museumsquartier im Schlosspark“ aber auf die gemeinsame Profilierung der Angebote des Residenzschlosses, des Lindenau-Museums und des Naturkundemuseums Mauritianum konzentriert, steht der Altenburger Kultursommer für viele Veranstaltungen offen. „Das ist das Tolle“, so Schloss- und Kulturdirektor Christian Horn, „dass wir unter dieser neuen Marke herausragende Angebote der Altenburger Kulturakteure bündeln und promoten können“. Vor diesem Hintergrund hat man sich ganz bewusst entschlossen, den Altenburger Kultursommer am 16. September 2018, zeitgleich mit dem Beginn der neuen Spielzeit von Theater & Philharmonie Thüringen zu beenden. Es ist gewissermaßen der Abschluss der Open-Air-Kultursaison und der Beginn der Altenburger „Hallensaison“.


↑ nach oben

Linkliste extern
Altenburger Kultursommer 2018
Downloads
Flyer Altenburger Kultursommer (application/pdf 7.2 MB)
Weiteres Aktuelles...
Fortbildung zum Thema Datenschutz
Aktionen zur Weg-Werf-Woche
Große Beteiligung am Vorlesetag
Kein Neujahrsempfang im Januar
Piererstraße: Stadt bietet Grundstück an
Sachsen-Franken-Magistrale: Nächste Bauetappen
Erinnerungskultur
Information für Eltern von Schulanfängern
Fotowettbewerb: Preisträger ermittelt
Sirenen der Stadt modernisiert