Neue Runde: „Satt statt platt“

24.09.2018

Projekttag für 200 Neuntklässler

Satt statt platt

Dank eines Projekttages können sich circa 200 Jugendliche auf einen ungewöhnlichen Schultag freuen. Am 26. September ist der Goldene Pflug für die Neuntklässler, die von sechs verschiedenen Schulen kommen werden, reserviert. Die Devise an dem Mittwoch lautet wieder: „Satt statt platt“. Die Stadt, die Innova Altenburg, die Agentur für Arbeit Altenburg-Gera, die „Südost-Fleisch GmbH“ und weitere lokale Protagonisten haben sich auch in diesem Jahr wieder für diese Initiative zusammengeschlossen.
Auf unterhaltsame Weise können sich die Neuntklässler in der Stadthalle über gesunde Ernährung und regionale Produkte informieren. Stärker als früher werden seit dem Vorjahr die beruflichen Perspektiven in der Landwirtschaft, im Lebensmittelhandel und in der Lebensmittelverarbeitung in den Fokus gerückt. So können die Schüler an dem Projekttag Verbindungen zu Betrieben knüpfen und beispielsweise Praktika anbahnen.
Für die Wissensvermittlung haben sich die Organisatoren unter anderem einen Standwettbewerb einfallen lassen. Dabei sollen die Klassenverbände an den verschiedenen Ständen Multiple-Choice-Fragen beantworten. Am Ende des Projekttages wird der Wettbewerb ausgewertet und der Gewinner bekannt gegeben. Die siegreiche Klasse erhält einen Gutschein für ein gesundes Frühstück, das zu einem späteren Zeitpunkt in der Schule eingenommen werden soll. Ob Gewinner oder nicht: Für alle Neuntklässler gibt es am Ende des Projekttages den legendären „Altenburger Rogg`n Roll“.
Ausführliche Informationen über „Satt statt platt“ sind jederzeit online unter:https://www.satt-statt-platt.de/index.php/home.html verfügbar.


↑ nach oben

Linkliste extern
Auf Facebook folgen
Weiteres Aktuelles...
Nachlese zum „Tag der Altenburger“
Inselzoo: Ab 15. Oktober kürzere Öffnungszeiten
Herbst-Bauernmarkt und „Tag der Altenburger“
Büchertreff in der Bibliothek
OB besucht Medizinisches Zentrallabor
Die Stadtbibliothek lädt ein
Aufruf: Flüssige Inspiration gesucht
30 Jahre Städtepartnerschaft mit Offenburg
Schiedspersonen gewählt
Tausende am Denkmaltag unterwegs