Ausbildung in der Stadtverwaltung

22.11.2018

Abwechslung ist Trumpf

Ausbildung in der Stadtverwaltung Larissa Günther (l.) und Maria-Elena Redinger erlernen den Beruf der Verwaltungsfachangestellten. (Fotos: Ronny Seifarth )

Die Stadt Altenburg will auch im kommenden Jahr wieder Auszubildende einstellen. Gesucht werden zwei motivierte Schulabgänger, die den Beruf des Verwaltungsfachangestellten erlernen möchten. Die entsprechende Ausschreibung ist vor wenigen Tagen veröffentlicht worden, unter anderem auf dieser Homepage (auf „Ausschreibungen“ und dann Unterpunkt „Stellenangebote“ klicken). Die Ausbildung beginnt am 1. September 2019, die Bewerbungsfrist endet aber schon am 13. Dezember 2018.
Zwei junge Frauen, die just diese Ausbildung bei der Altenburger Stadtverwaltung machen, sind Larissa Günther und Maria-Elena Redinger. Im September dieses Jahres haben sie begonnen und einen guten Start erwischt. Vor allem, dass die Ausbildung abwechslungsreich sei, finden sie gut. „Wir machen nicht jeden Tag dasselbe“, so Maria-Elena Redinger. Gut finden beide auch, dass sie in der Region bleiben können, denn sie leben gerne hier.
Die Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten dauert drei Jahre, eine Verkürzung auf zwei Jahre ist bei Bewerbern, die bereits eine abgeschlossene Ausbildung besitzen, möglich. Wer sich dafür entscheidet, erhält Einblicke in die verschiedenen Aufgabenbereiche der Stadtverwaltung. Der schulische Teil der Ausbildung wird in Gera absolviert.
Weitere Details sind dem veröffentlichten Ausschreibungstext zu entnehmen. Die Ausbildungsvergütung basiert auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst. Bei entsprechenden Leistungen bestehen nach Abschluss der Ausbildung gute Übernahmechancen.


↑ nach oben

Weiteres Aktuelles...
Tannenbaumschmuckwettbewerb 2018
Adventskalender in der Innenstadt
Weihnachtsmarkt eröffnet
Saubere Bilanz der Weg-Werf-Woche
Weihnachtsmarkt beginnt am Mittwoch
Neue Galerie öffnet am Donnerstag
Bundesweiter Vorlesetag
Fortbildung zum Thema Datenschutz
Aktionen zur Weg-Werf-Woche
Große Beteiligung am Vorlesetag