Einwohnerversammlung in der Eschenstraße

11.04.2019

Bemerkenswertes Engagement

Einwohnerversammlung Circa 20 Bürger folgten der Einladung in „Annetts Backshop und Bistro“. (Fotos: Ronny Seifarth)

In „Annetts Backshop und Bistro“ fand am vergangenen Freitagnachmittag eine Einwohnerversammlung statt. Sozialarbeiterin Ivy Bieber vom Verein Futura hatte dazu eingeladen, circa 20 Bürger waren erschienen. Anlass für die Initiative: In der Eschenstraße hatten bauliche Wohnungsmängel und Unzulänglichkeiten bei der Müllentsorgung jüngst für Schlagzeilen gesorgt, überdies wurden Probleme bei der Integration von Flüchtlingen publik. An der Einwohnerversammlung nahmen Altenburgs Oberbürgermeister André Neumann, Matthias Bergmann, Stellvertreter des Landrats und in der Behörde unter anderem für Integration zuständig, sowie ein Vertreter des Hausverwalters teil.
Im Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit stehen die Häuser Eschenstraße 34 bis 48. Allerdings, das wurde in der Versammlung deutlich, hat es nach Bekanntwerden der Probleme bereits positive Entwicklungen gegeben. So werden die Dächer neu gedeckt, die Arbeiten laufen schon, überdies sollen die Fassaden Wärmedämmung erhalten. Um die Sperrmüllentsorgung zu verbessern, soll es Gespräche mit dem Entsorger geben.
Oberbürgermeister André Neumann lobte die konstruktive Atmosphäre. „Hier geht es um die konkreten Probleme der Bürger und darum, wie sie gelöst werden können“, sagte er. Das Engagement des Vereins Futura sei bemerkenswert. Erfreulich sei auch, dass Einheimische und Flüchtlinge in der Eschenstraße miteinander statt übereinander redeten.             


↑ nach oben

Weiteres Aktuelles...
Endergebnis der Wahlen steht fest
Freibad länger geöffnet
Denkmalpreis wird vergeben
Familienzentrum lädt ein
Klassik Open Air
Denkmaltag: Aufruf zur Teilnahme
Hitzeschlacht auf dem Rad
Großveranstaltungen im Zentrum
Stadtverwaltung informiert
Altenburg hat gewählt