Absperrung am Rathaus erweitert

12.08.2019

Sicherungsarbeiten erfolgen
in zwei Bauabschnitten

Absperrung am Rathaus Der erweiterte Bereich der Absperrung vor dem Rathaus soll ansprechend gestaltet werden. (Foto: Ronny Seifarth)

Wer dieser Tage im Stadtzentrum unterwegs ist, wird es sicherlich bemerkt haben: Die Absperrung am Rathaus ist erweitert worden. Der Bereich vor dem Gebäude Markt 2, das jahrelang von der Sparkasse genutzt wurde, ist mit einem Bauzaun abgeschirmt. Aufgrund der Ergebnisse der Begutachtung der Außenhülle des Rathauses (Markt 1) im Januar 2019 wurde das Gebäude Markt 2 in die anschließende Sicherungsplanung mit einbezogen. Bei der Inaugenscheinnahme der Außenhüllen der Gebäude Markt 1 und 2 durch die beauftragten Planer wurde nun festgestellt, dass das Objekt Markt 2 ebenso einer Absperrung bedurfte.
Wie geht es weiter? Die erforderlichen Sicherungsarbeiten sollen in zwei Bauabschnitten durchgeführt werden. Die Maßnahmen des ersten Bauabschnitts betreffen die Moritzstraße, den Lichthof sowie die beiden Innenhofbereiche auf der Südseite des Rathauskomplexes. Die Sicherungsarbeiten des ersten Bauabschnitts sollen im Oktober beginnen und im November dieses Jahres geschafft sein.
Der zweite Bauabschnitt betrifft die komplette Marktseite inklusive Rathausturm. Dieser Abschnitt soll dem aktuellen Zeitplan zufolge im März des nächsten Jahres beginnen und im August abgeschlossen sein.
Gemäß der vorliegenden Entwurfsplanung summieren sich die Kosten nach derzeitigem Stand auf circa 458.000 Euro, wovon circa 270.000 Euro Fördergelder sein werden.
Übrigens: Das jetzt hinzugekommene Stück Bauzaun soll – so wie der schon längere Zeit stehende Abschnitt – ansprechend gestaltet werden, die „Altenburger Promi-Galerie“ wird also erweitert.


↑ nach oben

Weiteres Aktuelles...
Gedenkveranstaltungen am 9. November
Großbaustelle Nordplatz
Vorlese-Aktion in der Innenstadt
Gedenktage im November
Die Stadtbibliothek informiert
Erste Wahlergebnisse der Landtagswahl liegen vor
Oberbürgermeister auf Stippvisite
Orgel auf dem Markt erinnert an Bach
Unternehmensbesuch des Oberbürgermeisters
„Kürbiswochen“