Begrüßungspaket für Zugezogene

09.01.2020

Willkommensgruß für Neubürger

Begrüßungspaket Mitglieder des Arbeitskreises „Familie schafft Zukunft“ kamen im Rathaus zusammen. Tobias Quart, Jeannette Kreyßel, Bärbel Müller, Silke Wesser und Ines Quart zeigten Oberbürgermeister André Neumann den Inhalt des Willkommenspaketes. (Fotos: Ronny Seifarth)

Ab dem 13. Januar 2020 werden Neubürger der Stadt Altenburg bei ihrer Anmeldung im Pass- und Meldeamt im Johannisgraben auf neue Art und Weise willkommen geheißen. Sie erhalten neben der Hilfe zu den notwendigen Anmeldeformalitäten als Gruß und als Zeichen dafür, dass sich die Stadt über jeden freut, der sich entschließt, seinen Wohnsitz in Altenburg zu nehmen, eine zusätzliche Überraschung aus den Händen der Mitarbeiter.
Die Idee, die Willkommenskultur insgesamt im Landkreis Altenburger Land auch im Hinblick auf die Werbung um Zuzug von Familien zu verbessern und für Zugezogene die Orientierung im neuen Umfeld zu erleichtern, hat den Arbeitskreis „Familie schafft Zukunft“ inspiriert, sich über Möglichkeiten eines sogenannten Begrüßungspaketes Gedanken zu machen. So entstand ein gemeinsames Vorhaben, das zunächst in Altenburg realisiert wird. Das kleine Willkommensgeschenk für Altenburgs Neubürger versteht sich im Landkreis als Pilotprojekt. Finanziert wird es aus Mitteln aus der Thüringer Landespauschale für das solidarische Zusammenleben der Generationen (kurz LSZ).
In einer mit Bildern der Stadt bedruckten Papiertüte werden neben Informationsmaterial Flyer übergeben, die ein Grußwort des Oberbürgermeisters beinhalten, hinzu kommt eine Chipkarte, auf der ein QR-Code aufgedruckt ist. Über diesen kann mittels Handy eine Website aufgerufen werden, die alle relevanten Informationen für Neubürger in übersichtlicher Form anbietet. Das reicht von Öffnungszeiten und Rufnummern wichtiger Behörden, über Adressen und Ansprechpartner von Kindertagesstätten und Schulen bis hin zu Links auf weiterführende Informationssysteme, wie den Freizeitführer des Kreises, den Wegweiser für Senioren, andere Institutionen, natürlich die Homepage der Stadt und des Landkreises und andere nützliche Angaben.
Soweit der Vorrat reicht, füllen zusätzlich kleine Präsente der Stadt die Tüten, von Skatkarten oder Büchern über die Stadt Altenburg bis zu Werbematerial des Tourismusverbandes oder von Städtischen Einrichtungen. Gern können Unternehmen, die mit einem kleinen Präsent an Neubürger auf sich aufmerksam machen möchten, sich einbringen.
Im Jahr 2020 werden weitere Städte aus dem Landkreis Altenburger Land über den Arbeitskreis Familie schafft Zukunft, der seit Jahren insbesondere durch die Organisation des Familienkonzertes in Altenburg auf sich aufmerksam gemacht hat, von dem Projekt profitieren können.
Altenburgs Oberbürgermeister, die Mitglieder des Arbeitskreises und die Verwaltung hoffen auf positive Resonanz, freuen sich über ein Feedback und nehmen gern Anregungen entgegen, was aus Sicht der Neu-Altenburger noch an Informationen benötigt würde.


↑ nach oben

Weiteres Aktuelles...
Stadtverwaltung
Versteigerung zu Gunsten des Familienzentrums
Altenburg 2030 – eine Vision von Oberbürgermeister André Neumann
Erinnerung an 30. Jahrestag
Entdeckungsreise auf eigene Faust
Turmuhr des Nikolaiturms defekt
Gehwege erneuert
Bonhoefferschule: Neue Außentreppen
Ämter öffnen ab 25. Mai wieder zu regulären Zeiten
Oberbürgermeister besuchte „Eismarie“