Tausende strömten zum 13. Bauernmarkt

21.04.2010

Sonnenschein den ganzen Tag

Bauernmarkt_2010 (Fotos: Christian Bettels)

Das unternehmungslustige Volk strömte am vergangenen Sonnabend ins Stadtzentrum. Die schau- und kauflustigen Massen wollten zum 13. Altenburger Bauernmarkt. Und die 13 sollte sich als Glückszahl erweisen, denn es schien von früh bis spät die Sonne - bei den bisherigen Bauernmärkten spielte das Wetter bekanntlich meist nicht so mit. Und so erwies sich das Großereignis im Herzen der Stadt einmal mehr als wahrer Publikumsmagnet. Rund 50 Teilnehmer sorgten für ein üppiges Angebot, das Alt und Jung gefiel. Und angesichts des herrlichen Frühlingswetters blieb der große Marktplatz diesmal bis zum Abbau der Stände gegen 17.30 Uhr dicht bevölkert, das hatte es bislang noch bei keinem Bauernmarkt gegeben.
Wie erwartet prägten Direktvermarkter und Gärtner mit ihren vielfältigen Sortimenten das Bild, vor allem der Anblick der Blumenpracht war eine Augenweide. Scharenweise drängte sich die Kundschaft auch an den Ständen der Gastronomen, die mit deftigen regionalen Spezialitäten lockten. Kinderherzen schlugen beim Anblick der Strohpyramide an der Ecke zur Baderei und der Tiere in der Moritzstraße höher. Vor allem Mädchen waren es, die auf einem Pony reiten wollten. Schließlich kamen auch jene auf ihre Kosten, die sich für historische Landtechnik interessierten.
Eine Besonderheit des diesjährigen Bauernmarkts: Am Vormittag hatte sich das Landestheater in Szene gesetzt. Kapellmeister Thomas Wicklein nutzte das Großereignis für den Auftakt der Feierlichkeiten zum Jubiläumsjahr: 2010 blickt das Theater mit einer Reihe von Aktivitäten auf sein 140-jähriges Bestehen zurück. Der Kapellmeister nutzte den Bauernmarkt gleichsam als Kulisse und dirigierte mitten im Getümmel ein ganzes Orchester. Und die Prinzenräuber warben auf dem Bauernmarkt für den Besuch der Festspiele, die am 24. Juni beginnen.


Bauernmarkt_2010

Fazit: Vielleicht war der 13. Bauernmarkt der bislang schönste. Das Konzept - die Präsentation von regionalen Betrieben der Landwirtschaft, des Gartenbaus, der Forstwirtschaft sowie der Fischerei, die Kombination von Tradition und Moderne, umgesetzt im Rahmen eines bunt gemischten Angebotes für die ganze Familie - hat sich einmal mehr bewährt. Die Altenburger Bauernmärkte sind aus dem Veranstaltungskalender der Region nicht mehr wegzudenken und haben sich zu einem Aushängeschild der Stadt entwickelt. Auf den 14. Altenburger Bauernmarkt, der am 2. Oktober stattfinden wird, darf man sich schon freuen.


↑ nach oben

Weiteres Aktuelles...
Investitionen in Spielplätze
Endergebnis der Wahlen steht fest
Freibad länger geöffnet
Denkmalpreis wird vergeben
Familienzentrum lädt ein
Klassik Open Air
Denkmaltag: Aufruf zur Teilnahme
Hitzeschlacht auf dem Rad
Großveranstaltungen im Zentrum
Stadtverwaltung informiert