Schlossmuseum

31.07.2012

Vorträge zur Waffengeschichte

Schlossblick (Foto: S. Arnold)

Altenburgs Schloss- und Spielkartenmuseum kann auf eine interessante und kontinuierliche Zusammenarbeit mit zahlreichen fachspezifischen Arbeitskreisen und Sammlern bauen. Das fand in den zurückliegenden Jahren seine Resonanz in verschiedenen Ausstellungsprojekten, Tagungen mit Fachvorträgen und Publikationen.

Am Sonnabend, 4. August 2012, trifft sich der Arbeitskreis Blankwaffen im Residenzschloss zu einem Arbeitstreffen. In dem Zusammenhang sind Interessierte recht herzlich ab 14.30 Uhr in den Bachsaal zu verschiedenen Vorträgen eingeladen. Der Referent Ulrich Herr spricht zum Thema "Blankwaffen erzählen die Militärgeschichte der sächsischen Herzogtümer", Lothar Piehler spricht über altenburgische Offiziersäbel, Carsten Debes beleuchtet "Das kurhessische Garde du Corps und seine Blankwaffen" und Rolf Selzer informiert über "Die Bewaffnung der altenburgischen Gendamerie".

Alle Interessenten sind zu den Vorträgen herzlich eingeladen - der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei. Es bietet sich bestimmt die Gelegenheit, Fachfragen von den entsprechenden Spezialisten beantwortet zu bekommen. Wie Rolf Selzer als Koordinator des Arbeitskreises Blankwaffen mitteilte, können auch gerne Sammlerstücke zur Anschauung oder als Gesprächs- und Diskussionsstoff vorgestellt werden.


↑ nach oben

Weiteres Aktuelles...
Öffnungszeiten der Schwimmhalle
Schulung zum Thema Datenschutz
Tannenbaumschmuckwettbewerb 2018
Adventskalender in der Innenstadt
Weihnachtsmarkt eröffnet
Saubere Bilanz der Weg-Werf-Woche
Weihnachtsmarkt beginnt am Mittwoch
Neue Galerie öffnet am Donnerstag
Ausbildung in der Stadtverwaltung
Bundesweiter Vorlesetag