Zuständigkeitsfinder der Stadt Altenburg


Auskunftssperre im Melderegister beantragen


Leistungsbeschreibung

Grundsätzlich kann jedermann über eine bestimmte Person auf Antrag eine Melderegisterauskunft erhalten. Sie können jedoch eine Auskunftssperre ins Melderegister eintragen lassen, wenn Ihnen als Betroffenen oder einer anderen Person durch die Bekanntgabe Ihrer Anschrift eine Gefahr für Leben, Gesundheit, persönliche Freiheit oder ähnliche schutzwürdige Interessen entstehen könnte.

Die Auskunftssperre hat nur Auswirkungen auf den privaten Bereich (Privatpersonen, Firmen, Rechtsanwälte u. ä.).

Behörden und sonstige öffentliche Stellen erhalten weiterhin Auskunft.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Formloser Antrag schriftlich oder zur Niederschrift mit eventuellen Nachweisen zur Glaubhaftmachung der Angaben.

Welche Gebühren fallen an?

Es fallen keine Gebühren an.

Welche Fristen muss ich beachten?

Die Auskunftssperre ist auf zwei Jahre befristet. Sie kann auf erneuten Antrag verlängert werden.

Bearbeitungsdauer

In der Regel erfolgt die Bearbeitung sofort.

Rechtsgrundlage


Zuständige Stelle

Organisationseinheit: Sachgebiet Meldewesen
Gebäude: Johannisgraben 4
04600 Altenburg
Telefonnummer: 03447 594-379
Telefaxnummer: 03447 594-369
E-Mail-Adresse(n): meldestelle@stadt-altenburg.de
Sprechzeiten: Montag 8:30 Uhr - 12:00 Uhr
Dienstag 8:30 Uhr - 12:00 Uhr, 14:00 Uhr - 18:00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 8:30 Uhr - 12:00 Uhr, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Freitag 8:30 Uhr - 12:00 Uhr
Hinweise zur Erreichbarkeit: Bushaltestelle: Johannisstraße, Linien I, L, W und Z
Hinweise zur Barrierefreiheit: Behindertenparkplatz vorhanden, barrierefreier Zugang
Weitere Informationen: Ansprechpartner im Sachgebiet Meldewesen: Frau Marke

↑ nach oben

Formulare, allgemein
Formular Antrag auf Einrichtung einer Auskunfts-/Übermittlungssperre nach dem Bundesmeldegesetz