Jahresbilanz der Stadtbibliothek

28.01.2019

Bunte Hocker, buntes Programm

Stadtbibliothek Nadine Leibner und Cerstin Heber zeigen die neuen Hocker.

Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter den Mitarbeitern der Stadtbibliothek. Ein Blick auf die Jahresbilanz zeigt, dass sich der positive Trend zur „Onleihe“ 2018 fortgesetzt hat während die herkömmlichen Ausleihen leicht rückläufig sind. Darüber hinaus ist es im Verlauf der zurückliegenden zwölf Monate gelungen, die Bibliothek als Veranstaltungsort weiter zu profilieren.
Schwerpunkt der Aktivitäten war und bleibt der analoge Verleih von Medien aller Art. Insgesamt wurden im Vorjahr 70.156 Medien entliehen, 2017 waren es circa 71.000. Zudem wurden via „Onleihe“ (ThueBibnet) zusätzlich exakt 8958 Medien verliehen, im Vorjahr waren es 8234.
Insgesamt wurden in der Bibliothek in der Lindenau-straße 14 im Vorjahr 19.690 Besucher gezählt, 2017 waren es 20.442. Die Zahl der aktiven, also zahlenden Nutzer ist auf 1655 gesunken, 2017 waren es noch circa 2.000. Erfreulich: 3.005 neue Medien wurden im Verlauf des Vorjahres in den Bestand aufgenommen, 2017 waren es 2.500.

Betrachtet man den Veranstaltungsbetrieb so kann 2018 als besonders buntes Bibliotheksjahr bezeichnet werden. Dafür gab es im Sommer zusätzliche Fördermittel vom Land in Höhe von 6750 Euro. Damit konnten unter anderem Medien zur Sprach- und Integrationsförderung erworben werden. Auch zahlreiche Veranstaltungen mit Autoren, Schauspielern und einem Puppenspieler bereicherten das Bibliotheksjahr. Insgesamt wurden im Vorjahr auf 56 Veranstaltungen 1310 Besucher gezählt, 2017 hatte es 65 Veranstaltungen mit 1341 Besuchern gegeben.
Für den 2017 erhaltenen Förderpreis für Öffentliche Bibliotheken in Höhe von 2500 Euro (die Pressestelle berichtete) wurden bunte Hocker für die Kinderbibliothek und eine neue Bestuhlung für die verschiedenen Lesungen angeschafft.


Stadtbibliothek Michael Weichelt ist gern bei der „Onleihe“ behilflich. (Fotos: Ronny Seifarth)

Die gute Zusammenarbeit mit dem Familienzentrum wurde im Vorjahr fortgeführt und ausgebaut. So konnten neue Lesepaten für die kleinsten Bücherfreunde gewonnen werden. Christina Hantke-Ziese, Leiterin der Stadtbibliothek, sagt: „Ein Besuch bei uns lohnt sich immer wieder. Man kann sich individuell über die zahlreichen Neuerscheinungen im Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbereich informieren und es findet sich für jeden Geschmack das passende Buch oder Hörbuch. Auch zahlreiche neue Gesellschaftsspiele, DVD’s und elektronische Spiele können ausgeliehen werden.“
Die Jahresgebühr beträgt lediglich 12 Euro für Erwachsene, Ermäßigungsberechtigte zahlen nur die Hälfte. Schüler müssen gar keine Gebühr entrichten.
Die Mitarbeiter der Bibliothek freuen sich auch 2019 auf ihre zahlreichen Stammleser und auf die, die es vielleicht werden wollen. „Bibliotheken sind bunt und haben viel zu bieten“, so Christina Hantke-Ziese.

↑ nach oben

Weiteres Aktuelles...
Botanischer Erlebnisgarten
Bauzaun am Rathaus
Tiefgarage Jüdengasse
Inselzoo öffnet wieder länger
Ideen zur Stadtentwicklung
Einwohnerversammlung in der Eschenstraße
Osterferien
Städtische Kinder- und Jugendeinrichtungen
Internationaler Kinderbuchtag
Gutscheinfinanzierte Ausbildung der Ausbilder