Kindermuseumsnacht im Residenzschloss

27.02.2019

sowie im Lindenau-Museum und im Naturkundemuseum Mauritianum

Kindermuseumsnacht-Karte

Zur zweiten Auflage der Altenburger Kindermuseumsnacht öffnen am Freitag, 1. März 2019 zwischen 17.00 und 20.30 Uhr die Museen im Schlosspark. Das Lindenau-Museum, das Naturkundemuseum Mauritianum und das Residenzschloss laden die kleinen Nachtschwärmer ein, auf Entdeckungsreise zu gehen. Ein vielfältiges Programm ist vorbereitet. Im Schein der mitgebrachten Taschen- und Handylampen erwachen Sammlungen und Ausstellungen zum Leben.

Im Residenzschloss erwarten historische Persönlichkeiten wie Herzog Joseph, seine Tochter Prinzessin Alexandra, das Kürfürstenpaar Margarethe und Friedrich und der kampfeslustige Ritter Kunz von Kauffungen die neugierigen Fragen der kleinen und großen Besucher. Auch der „Hofuhrmachermeister“ ist im Einsatz und erklärt im Uhrenkabinett, dem ehemaligen Billardzimmer der herzoglichen Familie, die Funktionsweise von Sonnen-, Räder- und Holzuhren. Im barocken Ambiente der dritten Schlossetage wartet das knifflige Märchenrätsel auf fleißige Rätselfreunde. 15 Stationen sind aufgebaut und sollten auf dem Fragebogen erraten werden. Nach dem 17. März 2019 erfolgt die Auslosung. Auf die Gewinner warten Brett- und Kartenspiele, die von der der Altenburger Spielkartenfabrik bereitgestellt wurden.

Highlight des Abends ist der prächtig erleuchtete große Festsaal. Unter den Augen der Götter, die vom Deckenfresko herabblicken, wird die Tanzpädagogin Anja Losse mit ihren Kindertanz-gruppen zu Melodien aus dem Film „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ vortanzen. Ganz Mutige dürfen selbstverständlich mitmachen. Damit an diesem Abend alles mit rechten Dingen zugeht, wandeln zwei Hofdamen mit strenger Miene durch die herzoglichen Gemächer. Sie achten auf gute Umgangsformen, Stil und Etikette und ermahnen die nächtlichen Gäste, falls das nötig sein wird!

Der kleine Kindermuseumsnacht-Geist, der auf den Werbepostkarten zu sehen ist, ist ganz traurig. Er hat noch keinen Namen. Deshalb sind alle Kinder aufgerufen, sich an der Namenssuche zu beteiligen. Ob es Polly, Rüdiger, Auguste oder Albert wird, entscheidet sich noch an diesem Abend und wird im Beisein der Erfinderin der Figur, der Grafikerin Julia Penndorf, 21 Uhr in der Schlosskirche bekannt gegeben.



↑ nach oben

Weiteres Aktuelles...
Rathaus
Stadtverwaltung
Ausgeglichener Doppelhaushalt liegt vor
Bauarbeiten auf dem Nordplatz kommen voran
Parkplätze auf Korn- und Topfmarkt
Baumpflege im Stadtgebiet
Freibad öffnet
Weltklasseradsport in Thüringen
Städtischer Friedhof
Europawahl und Kommunalwahlen am 26. Mai 2019