Ratsarbeit wird moderner

29.08.2019

Stadtratsmitglieder mit Tablet-PC ausgestattet

Tablet-PC (Foto: Ronny Seifarth)

Im Oktober des Vorjahres hatte der Stadtrat der Stadt Altenburg beschlossen, mit der neuen Wahlperiode auf die digitale Ratsarbeit umzusteigen. Seit den Ausschussberatungen der Vorwoche arbeiten die Stadtratsmitglieder nun mit Tablet-PC, auf denen sie ihre Sitzungsunterlagen abrufen können. In analoger Form erhalten die Mandatsträger lediglich noch die Ladung zur jeweiligen Sitzung.

Die Stadtverwaltung hatte in Umsetzung des Stadtratsbeschlusses mobile Endgeräte angeschafft und sie mit der notwendigen Software ausgestattet. Stadtratsmitglieder können nun alle relevanten Informationen zur Sitzung über die Geräte erhalten. Die Zeiten von dicken Papierbündeln und Austauschblättern haben damit ein Ende gefunden. Die Stadtverwaltung hat in den Sitzungsräumen im Rathaus eine neue WLAN-Infrastruktur ohne die Notwendigkeit sitzungsabhängiger Voucher (Zugangscodes) geschaffen, durch deren Nutzung die Tablet-PC automatisch relevante Sitzungsinformationen abrufen. Auch ein Einsatz im privaten Netzwerk ist möglich. Nach dem erstmaligen Abruf sind die jeweiligen Informationen dann auch ohne aktiven Netzwerkzugriff nutzbar.

Neben den Einsparungen für den städtischen Haushalt durch den weitgehenden Verzicht auf analoge Sitzungsdokumente (zum Beispiel Papier- und Vervielfältigungskosten oder Beförderungsentgelte) verspricht sich die Stadtverwaltung insbesondere eine verbesserte Nutzbarkeit von Vorlagen und begleitenden Dokumenten durch digitale Bereitstellung, Zoom-Funktion oder Bearbeitungswerkzeuge.

Die Geräte wurden den Stadtratsmitgliedern für die gesamte Wahlperiode zur Nutzung übergeben. Die Anschaffungskosten lagen mit etwas mehr als 13.400 Euro noch unter den ursprünglich geplanten Kosten.


↑ nach oben

Weiteres Aktuelles...
Großbaustelle in Nord
Denkmaltag lockte Tausende
Freibad-Saison endet am 15. September
Jahresempfang im Theaterzelt
Arbeiten im Wolfenholz
Denkmaltag am 8. September
Arbeitsgruppe Teichareal wählt Vorsitzenden
Arbeiten an einem Kulturdenkmal in Stünzhain
Orgelakademie läuft
Lesespaß in der Stadtbibliothek