Arbeitsgruppe Teichareal wählt Vorsitzenden

03.09.2019

Entwicklungspotenzial im Blick

Arbeitsgruppe Teichareal Die Arbeitsgruppe "Entwicklung Naherholungsgebiet Großer Teich“. (Foto: Ronny Seifarth)

Die „Arbeitsgruppe Entwicklung Naherholungsgebiet Großer Teich“ kam in der vorigen Woche zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammen. Das achtköpfige, informelle Gremium wählte Jörg Jablonowski, der schon in der vergangenen Wahlperiode Mitglied der Arbeitsgruppe war, einstimmig zum Vorsitzenden. Ebenfalls einstimmig wurden Marion Noori zur ersten Stellvertreterin und Susan Knöfler zur zweiten Stellvertreterin gewählt.
Die Arbeitsgruppe hat gegenüber dem Stadtrat beratende Funktion. Gefragt sind vor allem Ideen, die zur weiteren Erhöhung der Attraktivität des Areals am Großen Teich beitragen.
Oberbürgermeister André Neumann führte in der konstituierenden Sitzung der Arbeitsgruppe aus, dass das Areal, zusammen mit der Innenstadt und dem Schlossberg, zu den drei tragenden Säulen der Stadtentwicklung der nächsten Jahre gehöre. Er ermunterte die Mitglieder der Arbeitsgruppe, sich mit Vorschlägen zur Belebung des Teichareals einzubringen.


↑ nach oben

Weiteres Aktuelles...
Oberbürgermeister lädt zu Sprechstunden
Baumaßnahme Stiftsgraben
Der Inselzoo informiert
Landtagswahl am 27. Oktober 2019
Beförderungen bei der Feuerwehr
Das Fundbüro informiert
Zweites Kürbisfinale
Altenburger Bauernmarkt
Das Team Offene und Mobile Jugendarbeit Nord lädt ein
Inselzoo: Lehrpfad mit neuen Stationen