Sommerferien werden für Arbeiten genutzt

06.08.2020

An allen Schulen wird gebaut

Es hat sich bewährt, die Sommerferien für die Durchführung von Bauarbeiten zu nutzen. So werden auch in diesem Jahr während der sechs unterrichtsfreien Wochen an den Altenburger Schulen in Trägerschaft der Stadt viele größere und kleinere Maßnahmen realisiert. Ein großer Teil des Geldes fließt in die weitere Verbesserung des Brandschutzes.
Generelles Ziel ist es, die besonders lärmintensiven Maßnahmen bis zum Ferienende zu schaffen, manches wird aber längere Zeit in Anspruch nehmen. Alles in allem stehen für Arbeiten an allen sieben städtischen Schulen mehr als eine Million Euro zur Verfügung – eine stolze Summe.
Im Folgenden ein Überblick:

Grundschule Platane
In der Grundschule in der Platanenstraße geht die aufwändige Instandsetzung des Dachs weiter. Die Arbeiten haben sich dabei vom hinteren Schultrakt hin zum eingeschossigen Gebäudeteil verlagert. Die Kosten für die Dachinstandsetzung, die bis zum Oktober dauern soll, summieren sich auf circa 380.000 Euro.

Gebrüder-Reichenbach-Schule
In der nach den Gebrüdern Reichenbach benannten Regelschule werden unter anderem die wichtigen Arbeiten zur Verbesserung des Brandschutzes fortgesetzt. So werden Träger und Decken mit feuerfesten Verkleidungen ausgestattet. Die Kosten dafür sowie für Sanitär- und Heizungsarbeiten summieren sich voraussichtlich auf 300.000 Euro.

Gemeinschaftsschule Erich Mäder
In dem historischen Schulgebäude in der Erich-Mäder-Straße werden ebenfalls die Arbeiten zur Verbesserung des Brandschutzes fortgesetzt. Diese Maßnahmen schlagen voraussichtlich mit 180.000 Euro zu Buche.

Dietrich-Bonhoeffer-Schule
Nachdem in der nach Dietrich Bonhoeffer benannten Schule kürzlich die Außentreppenanlagen erneuert wurden, werden nun im zweiten und dritten Obergeschoss der Nordseite Fenster erneuert. Dafür stehen circa 60.000 Euro zur Verfügung. Im Vorjahr waren im ersten Bauabschnitt bereits circa 44.000 Euro für Fensterbau an der Bonhoeffer-Schule ausgegeben worden.

Grundschule Karolinum
Das schöne Gebäude der Grundschule Karolinum war in den vergangenen Sommerferien eine Großbaustelle. Zurzeit finden die abschließenden Arbeiten auf dem Gelände des Schulhofes statt. Für Ausstattungsgegenstände und die Gestaltung der Außenanlagen stehen insgesamt circa 100.000 Euro zur Verfügung.

Wilhelm-Busch-Schule
In der Busch-Schule werden die Sommerferien genutzt, um eine Außentreppe instandzusetzen. Das kostet voraussichtlich circa 25.000 Euro.

Martin-Luther-Schule
An der Martin-Luther-Schule werden 10.000 Euro für die Erneuerung beziehungsweise Instandsetzung von Fenstern ausgegeben


↑ nach oben

Weiteres Aktuelles...
Riesige Spielesammlung im Schloss
Spielewelt soll ins Josephinum
Rückblick auf den Denkmaltag
Verkehrssicherheit
Städtischer Fotowettbewerb
Bauarbeiten am Karolinum enden
Keine Besichtigung der archäologischen Grabung
Denkmaltag: Kreativmesse im Prinzenpalais
Donnerstag heulen die Sirenen
„Tag des offenen Denkmals“ am 13. September