„Tag des offenen Denkmals“ am 13. September

03.09.2020

Blick hinter historische Gemäuer

Viele liebgewordene Großveranstaltungen sind in diesem Jahr schon abgesagt oder verschoben worden – der „Tag des offenen Denkmals“ soll stattfinden. Das Programm für Sonntag, 13. September, sowie für die Veranstaltung am Freitagabend, 11. September, steht (Siehe Download auf der Startseite).

Für die Stadt Altenburg und den Landkreis wird der Tag wie in den Vorjahren in den geöffneten Denkmalen veranstaltet und durch die unteren Denkmalschutzbehörden koordiniert.
Die bundesweit federführende „Deutsche Stiftung Denkmalschutz“ hat für sich anders entschieden und mitgeteilt, dass sie den Tag des offenen Denkmals 2020 ausschließlich virtuell, also im Internet, stattfinden lassen will. Die Stiftung hat für den Tag das bundesweit geltende Motto: „Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu denken.“ ausgegeben.

Wegen der Corona-Pandemie werden Besucher gebeten, sich an die aktuell geltenden Hygienevorschriften – Abstandsregeln und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes – zu halten. Für die jeweiligen Objekte gelten überdies – je nach Größe – Regeln zur maximalen Personenzahl, etwa bei Führungen.



↑ nach oben

Weiteres Aktuelles...
Riesige Spielesammlung im Schloss
Spielewelt soll ins Josephinum
Rückblick auf den Denkmaltag
Verkehrssicherheit
Städtischer Fotowettbewerb
Bauarbeiten am Karolinum enden
Keine Besichtigung der archäologischen Grabung
Denkmaltag: Kreativmesse im Prinzenpalais
Donnerstag heulen die Sirenen
Wer wird Altenburger des Jahres?