Naturkundliches Museum "Mauritianum"

Lindenau-Museum Altenburg

Standort
Parkstraße 1
04600 Altenburg

Telefon/-fax
03447 2589
03447 892163


Direktor
Mike Jessat

Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag von 13:00 bis 17:00 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr
Führungen nur bei Voranmeldung.


Eintrittspreise und Führungsgebühren

Eintritt frei

Sonstige Gebühren
Führungen 10,00 Euro

Weitere Preise erfragen Sie bitte telefonisch.


Kurzinformation
Das Mauritianum ist das naturkundliche Regionalmuseum Nordostthüringens mit Sammlungen und Forschung zur Natur zwischen Weißer Elster und Mulde, dessen Ausstellungen Interessantes aus Geologie, Paläontologie und Zoologie vermitteln. Mehr als 350.000 Objekte, die das Ergebnis von 200 Jahren Altenburger Naturforschung sind, werden im Museum aufbewahrt. Der Grundstock der Sammlungen wurde von der 1817 gegründeten Naturforschenden Gesellschaft des Osterlandes zu Altenburg angelegt.


Sammlungen
Vogelpräparate von Vögeln, z.B. von A.E. Brehm, C.L. Brehm, H. Schlegel, F. Schach, H. Hildebrandt u.a.

Präparate von Kleinsäugern, Schmetterlingen (H. Köhler u.a.), Käfern (F. Totzauer u.a.), Libellen, Heuschrecken, Zweiflüglern und anderen Insekten Mitteleuropas, Mollusken, Bodentieren, Parasiten

Herbarien (Flechten, Pilze, Gefäßpflanzen)

Graptolithen des mitteldeutschen Silurs (E. Kirste u.a.), Fossilien des Tertiärs (A. Müller u.a.), Geschiebefossilien (E. Richter), Fossilien und Gesteine Mitteleuropas von vielen Sammlern (G. Graf zu Münster u.a.), Mineralien aus aller Welt, Bohrproben der Region, weitere zahlreiche kleinere Sammlungen, Einzelstücke und Raritäten

Arbeitsbibliothek (27 000 Bücher, Zeitschriften, Sonderdrucke) und Archiv

Einzigartig in Deutschland: Altenburger Rattenkönig


Dauerausstellung
Geschichte der Altenburger Vogelkunde
Exponate aus der historischen Sammlung


↑ nach oben