Denkmalliste

der Großen Kreisangehörigen Stadt Altenburg mit Eingemeindungen

(Gemarkungen: Altenburg, Altendorf, Drescha, Ehrenberg, Greipzig, Kauerndorf, Knau, Kosma, Kürbitz, Lehnitzsch, Mockzig, Modelwitz, Münsa, Oberzetzscha, Paditz, Poschwitz, Prisselberg, Rasephas, Rautenberg, Schlöpitz, Stünzhain, Steinwitz, Unterzetzscha, Zschaiga, Zschechwitz, Zschernitzsch)


Die offizielle Erfassung der Kulturdenkmale hat in der Stadt Altenburg eine lange Tradition. So wurde im März 1954 im "Kulturspiegel für die Kreise Altenburg und Schmölln" erstmals eine Denkmalliste für die Stadt Altenburg veröffentlicht. Die Liste umfaßte damals 33 Objekte. In den Jahren 1963, 1976 und 1987 / 88 erfolgten dann umfangreiche Überarbeitungen und Ergänzungen der Denkmalliste.
In Zusammenarbeit zwischen dem Landesamt für Denkmalpflege und der Stadt Altenburg wurde auf der Grundlage des Thüringer Denkmalschutzgesetzes nach mehrjähriger Vorarbeit im Jahre 1995 die bisher umfassendste und detaillierteste Denkmalliste in der Geschichte der Stadt Altenburg erarbeitet und veröffentlicht. Seit 1995 wurde diese Arbeitsliste mehrfach präzisiert und aktualisiert.





Stand: 24.01.2018

Weitere Ergänzungen und Löschungen sind jederzeit möglich.


↑ nach oben

Linkliste intern
Downloads
4. Navigationsebene
Wichtige Vorinformationen zur Denkmalliste
I. Denkmalensembles
II. Einzeldenkmale (Bau- und Kunstdenkmale) A
II. Einzeldenkmale B - C
II. Einzeldenkmale D - F
II. Einzeldenkmale G - H
II. Einzeldenkmale I - K
II. Einzeldenkmale L - N
II. Einzeldenkmale O - R
II. Einzeldenkmale S - T
II. Einzeldenkmale U - Z
II. Einzeldenkmale Stadtteile
III. Bodendenkmale