Spielkartenfabrik Altenburg

Sielkartenfabrik

Die Spielleidenschaft der Altenburger förderte auch die Kartenmacherei. Nachweislich werden seit 500 Jahren in der Stadt Altenburg Spielkarten hergestellt. Die Spielkartenfabrik Altenburg GmbH gehört heute zu den führenden Spielkartenproduzenten in Deutschland.


Chronik der Spielkartenfabrik


1509  Erstmalige urkundliche Erwähnung eines Kartenmachers in Altenburg.

1832  Gründung einer Spielkartenfabrik durch die Gebrüder Bechstein in Altenburg.

1923  Beginn der Produktion in den Gebäuden an der Leipziger Straße

1948  Wiederaufnahme der Produktion in den hiesigen Gebäuden.

1991  Reprivatisierung und Verkauf durch die Treuhand an F.X. Schmid, Vereinigte Münchner Spielkartenfabrik.

1996  Ravensburger übernimmt F.X. Schmid und erwirbt damit auch die Spielkartenfabrik Altenburg.

1997  Das Spielkartenprogramm von F.X. Schmid wird in die Altenburger Produktion integriert. Damit ist die Spielkartenfabrik Altenburg als eigenständiges Profit-Center in die erfolgreiche Marktbearbeitung des größten europäischen Spiele- und Puzzleherstellers eingebunden.

1998  Umfangreiche Um- und Neubauten erhöhen die Kapazität. Ravensburger übernimmt die Firma Berliner Spielkarten. Auch für diese Tochtergesellschaft wird in Altenburg produziert.

2001  Integration der Marke Berliner Spielkarten mit den zusätzlichen Produktfeldern Spiele und Puzzle in die Spielkartenfabrik Altenburg GmbH.

2002  Der internationale Spielkartenhersteller Carta Mundi mit Hauptsitz in Turnhout, Belgien, zu deren Firmengruppe auch der ASS Spielkartenverlag gehört, übernimmt von der Ravensburger Gruppe die Spielkartenfabrik Altenburg. Damit werden die seit 1946 auf Grund der Nachkriegsergebnisse getrennten Firmen unter einem Unternehmensverbund wieder zusammengeführt. Es entsteht die neue Marke "ASS Altenburger".


Der Standort Altenburg wird zielstrebig zu einer der bedeutendsten Produktions-
stätten für Spielkarten in Europa ausgebaut.

Anschrift
Spielkartenfabrik Altenburg GmbH
Leipziger Straße 7, 04600 Altenburg

Telefon
03447 5820

Telefax
03447 582139


↑ nach oben